Flugshow in Berlin: Lavillenie, Braz und Lisek heben beim ISTAF INDOOR 2020 ab

30 Tage vor dem ISTAF INDOOR haben bereits einige der besten Stabhochspringer der Welt ihren Start beim weltweit größten Leichtathletik-Meeting unterm Hallendach zugesagt. Mit dem Weltrekordhalter Renaud Lavillenie (Frankreich), Olympiasieger Thiago Braz (Brasilien) und dem WM-Dritten Piotr Lisek (Polen) heben gleich drei Sechs-Meter-Springer am 14. Februar in der Mercedes-Benz Arena in Berlin ab.

Meetingdirektor Martin Seeber: „Toll, dass so viele Ausnahme-Springer nach Berlin kommen. Unsere Fans können sich zum Auftakt ins Olympia-Jahr auf eine spektakuläre Stabhochsprung-Show freuen.“

Den Meetingrekord in der Mercedes-Benz Arena hält Weltrekordler Renaud Lavillenie, der 2015 mit 6,02 Metern gewann. Kein Athlet ist seitdem in Deutschland in der Halle höher gesprungen. Überhaupt haben nur sechs aktive Sportler die magischen sechs Meter gemeistert (Halle/Freiluft) – drei (Renaud Lavillenie, Piotr Lisek, Thiago Braz) sind am Valentinstag in Berlin am Start. Mit dem Top-Trio messen sich unter anderem auch der Deutsche Meister Torben Blech und der WM-Vierte Bo Kanda Lita Baehre (beide Leverkusen).

Der Stabhochsprung ist einer von sieben hochklassig besetzten Wettbewerben beim 7. ISTAF INDOOR am 14. Februar. Weltmeisterin Malaika Mihambo bestreitet ihren ersten Weitsprung-Wettbewerb nach ihrem sensationellen WM-Triumph. Hürden-Ass Pamela Dutkiewicz will bei ihrem Lieblingsmeeting die Titel-Verteidigung, Berlins schnellste Sprinterin Lisa Marie Kwayie fordert bei ihrem Heimspiel die zweimalige Weltmeisterin Dafne Schippers (Niederlande) heraus – und Nadine Müller, die beim ISTAF INDOOR 2019 den inoffiziellen Hallen-Weltrekord verbessert hatte, führt das Frauen-Team ins weltweit einzigartige Diskus-Duell gegen die männliche Konkurrenz.